Wie Franziskus -

in freier Natur unterwegs

Gottes Schöpfung bestaunen.

Allein? ... Nein, begleitet.

In der Flur, am Waldrand, a. a. in Misch- und Eichenwäldern - begegnen und begrüßen uns Feld- und Waldbewohner,

ein vielfältiger Vogelgesang,

die für das Weinviertel typischen Feldlerchen (die singend, gerade hochsteigen) ...

und bunte Schmetterlinge

geben Achtsamen

häufig Geleit.

(c) Franz A. Marschler

Haben Sie Fragen?

Wir helfen gerne weiter

Franziskusweg Weinviertel

Begegnungen mit Gott

und den Menschen

    Der Weg   

Ein rund 135 km langer Wanderweg im wunderschönen Weinviertel, mit jederzeitiger 'Ein- und Ausstiegsmöglichkeit' in 26 Orten durch herrliche Naturlandschaft.

 

Entstressung des Alltags kann der Wanderer oder Pilger in der abwechslungsreichen Landschaft, bei Vogelsang im freien Feld, Spiritualität, Geselligkeit und Gesundheitsangeboten sehr rasch erleben.

Traditionelle Schmankerl und ein hervorragendes Tröpfchen edlen Weines tragen ebenfalls dazu bei.

Wallfahrtsorte, touristische Ziele, Lehrpfade und idyllische Hohlwege ergänzen die natürliche Schönheit von Feld-, Wald-, Weinwirtschaft und Fischzucht.

 

 

Aufbrechen

Ankommen

 

26 Orte -

135 km

50 Unterkünfte und Gaststätten

6 Tage

Wanderzeit

1000

Erlebnisse

Entdecken Sie den Franziskusweg - atmen Sie durch und genießen!
 
 
Ein Weg …

… durch Weinviertler Geschichte auf den Spuren der Kuruzzen, von Wehranlagen und Erdställen,

… durch Voraus, Hintaus und Kellergassen, entdecken Sie „Voraus“ die für das Weinviertel typische Häuserzeile im alten Stil und das  parallel dazu verlaufende „Hintaus“ mit der typischen Stadeln. Nicht zu vergessen die einzigartigen Kellergassen meist außerhalb der Orte, die sogenannten Dörfer ohne Rauchfang.

… in einer der wohl landschaftlich abwechslungsreichsten Gegenden Österreichs:

Wo einst das Urmeer brandete, führt heute der Weg vom sanften Hügelland des Weinviertels hin in die weite Ebene des Marchfeldes: entlang von Bachläufen und Hohlwegen, Weinrieden und Äckern unterschiedlichster Ausmaße und Bepflanzung, vorbei an Teichen und durch Misch-/Eichenwälder.

… der die unterschiedlichen Formen der Energiegewinnung vor Augen führt. Das Weinviertel ist reich an Energie - Sonnen- u. Windenergie, Bioenergie, fossile Energie aus Erdöl- und Erdgasförderung.

… mit Ausblick auf die Karpaten, auf die 'Buschbergkugeln und bei guter Sicht auf Wien und Schneeberg.

Den Alltag entschleunigen -

neue Energie tanken

Karte des Wanderweges

 

Der Weg.

Ob im Ganzen

oder in Teilstrecken

ich gehe den Weg,

wie es mir gefällt.

Dabei will ich mich

ganz auf Gott

und die Schönheit SEINER Schöpfung einlassen ...

zur Ruhe ...

zur Besinnung ...

zu IHM kommen.

Durch IHN finde ich

zu neuer Kraft,

erhalte Orientierung

und kann mich auf das Wesentliche konzentrieren.

Ich will IHN

und SEIN Geschenk

SEINE Liebe

und die Sakramente

erneut entdecken

und IHN dafür

loben

preisen

rühmen.

(c) Franz A. Marschler

Wanderbroschüren liegen auch bei allen Gemeindeämtern entlang des Franziskusweges auf