Wie Franziskus -

in freier Natur unterwegs

Gottes Schöpfung bestaunen.

Allein? ... Nein, begleitet.

In der Flur, am Waldrand, a. a. in Misch- und Eichenwäldern - begegnen und begrüßen uns Feld- und Waldbewohner,

ein vielfältiger Vogelgesang,

die für das Weinviertel typischen Feldlerchen (die singend, gerade hochsteigen) ...

und bunte Schmetterlinge

geben Achtsamen

häufig Geleit.

(c) Franz A. Marschler

Haben Sie Fragen?

Wir helfen gerne weiter

March 2, 2019

Please reload

Aktuelle Einträge

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Empfohlene Einträge

Die Wanderungen können beginnen ...

April 5, 2018

... weitere Glaubenssymbole wurden (und werden zur Zeit) entlang des Weges aufgestellt. Ein Großteil der Zeichen wurde von Fa. Josef Geyder/Zistersdorf produziert. Einige regionale Unterstützer konnten gefunden werden und das Unternehmen RAG sponserte das Projekt mit 5 Stück. Die Rohre sind sandgestrahlt und in Natur-Rost – sie stehen für die Vergänglichkeit des Lebens. Sie sind mit den Namen und Eigenschaften unseres Gottes beschriftet.Das aufgesetzte Logo steht für die Unvergänglichkeit und für die Liebe Gottes.  Die Taus haben die Weinviertler Künstler Franz Rauscher und Josef Esberger (letzterer den Prototyp) bemalt. Sie sind mit den unterschiedlichen Namen Jesu versehen und regen zur Meditation über den Messias an.

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Folgen Sie uns!

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Schlagwörter
Please reload

Archiv
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square